Imagefilm für unser Gymnasium

Vor ca. einem halben Jahr kam eine Lehrerin von unserer Schule auf meinen Freund Frederik Bulthaup und mich zu. Sie hat uns gefragt, ob wir nicht mal einen neuen Schulfilm machen wollen, der jedes Jahr auf dem Tag der offenen Tür an unserer gezeigt wird. Der letzte Schulfilm war schon ein paar Jahre alt und es war somit wirklich mal Zeit für eine neue Version. Allerdings war es gar nicht so einfach ein gutes Konzept für den Film zu finden. Denn der Film sollte informativ sein, sollte schöne Aufnahmen zeigen, aber halt auch die derzeitigen 4. Klässler und baldige 5. Klässler ansprechen​. Deswegen haben wir auch erstmals ein bisschen überlegt und haben erst im September mit dem drehen der Aufnahmen angefangen. Wir haben uns entschieden einen Mix zwischen Informativen- und Unterhaltungsteilen umzusetzen. Wir haben das ganz so aufgebaut, dass wir uns selber dabei spielen, wie wir überlegen wie wir den Imagefilm aufbauen wollen. Und nachdem wir in dem Dialog besprochen haben wie die einzelnen Szenen aussehen sollen, sieht man diese im fertigen Film auch direkt. Es war viel Aufwand, denn die ganzen Seiten einer Schule filmisch festzuhalten, nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. So gut ist der Schulfilm noch nie bei den Eltern, den Grundschülern und den Lehrern angekommen. Der Film wurde noch mal extra auf einer Lehrerkonferenz gezeigt und wir haben noch eine zusätzliche Vorstellung in unserer Turnhalle für alle Schüler veranstaltet.